Frühjahrsputz für Sie!

Wenn draußen das Grün wieder sprießt und die Tage länger werden, haben wir das Bedürfnis, uns vom Grau und der Dunkelheit des Winters zu befreien. Im Haus wird großer Frühjahrsputz gehalten, das Auto bekommt eine Grundreinigung und Sommerreifen, die Winterschäden im Garten und am Haus werden beseitigt, der neue Gartenzaun wird gesetzt und die Blumenkübel neu bepflanzt. Auch unser Körper erhält eine Frühjahrs-Kur.So mancher beginnt eine Diät oder macht sich auf zur mehrtägigen Fastenkur. Reinigung von außen und von innen, auch Wellness- und Fitness-Studios haben Hochsaison. Wir wollen ja fit sein, wenn die Badesaison beginnt, am liebsten mit Sixpack und Bikini-Figur. Ich selbst habe auch diesen Rhythmus, im Winter liege ich lieber im Warmen hinter dem Ofen, aber wenn die Sonne sich das erste Mal zeigt, drängt es mich nach draußen und ich greife wieder zu den Hanteln. Es scheint, als ob auch wir Menschen so was wie Winterruhe einhalten, welche sich im Frühjahr in Aktivität und Reinigung entlädt.

Aber haben wir da nicht was vergessen? Wie wärs denn mal mit einer Reinigung für Ihre Psyche? Vielleicht denken Sie jetzt: „Wie soll das denn gehen? Schließlich können wir da nicht mit Wasser und Seife ran gehen oder durch weniger Denken eine Fastenkur fürs Gehirn durchführen.“ Oder doch? Stellen Sie sich vor, wie es wäre, wenn Sie alles, was Ihnen Leid oder Sorgen verschafft, entsorgen könnten! So als ob eine gute Fee käme und alles wäre so, wie Sie es sich wünschen. Das erste, was Sie dazu entsorgen müssten, ist der Satz: „Das geht doch gar nicht!“ Weil dieses Denken in so vielen Köpfen ganz selbstverständlich existiert, verfolgen wir diese Möglichkeit gar nicht erst weiter. Wir finden uns lieber mit einer mittelmäßigen Beziehung, Unzufriedenheit und Ängsten ab, statt aktiv zu werden. Das kann ich leider aus eigener Erfahrung berichten. Meine Kinder waren klein und ich als Hausfrau ständig unzufrieden. Ich dachte damals nicht im Traum daran, dass dieser Zustand durch mein eigenes Denken und meine teilweise unbewussten Überzeugungen zu Stande kam. Ich machte lieber meinen Mann verantwortlich, der nie Zeit für uns hatte oder die überfüllte Kindergartengruppe meines Sohnes, der sich zu Hause erst mal auspowern musste. Wahrscheinlich wäre ich heute noch diese frustrierte Hausfrau, wenn mir nicht eine gute Freundin die Adresse einer Psychologin in die Hand gedrückt hätte mit den Worten: „Tu was dagegen!“ Gute Feen gibt es nämlich doch, wir müssen sie nur erkennen. Was dann folgte, war ein Frühjahrsputz meiner antiquierten Denkstrukturen und eingestaubten Überzeugungen. Zum Beispiel wäre ich nie darauf gekommen, dass ich unterfordert war und mich im Grunde schrecklich langweilte. Ich war davon überzeugt, als gute Mutter müsse man zu Hause für die Kinder stets präsent sein und ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen und das diese Rolle mich vollständig ausfüllt. Die Wurzel meiner Probleme suchte ich nicht bei mir sondern bei anderen oder in der Situation. Als ich später mein Studium begann, hatte ich plötzlich einen sehr hilfsbereiten Ehemann, der für mich tat, was er konnte und meine Söhne genossen die neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen. Und auch die Glaubenssätze:“ ich darf erst das Haus verlassen, wenn alles aufgeräumt ist.“ „Ich bin viel zu schlecht, um ein Studium zu schaffen“ und:“ Eine gute Mutter hat ihre Kinder stets an die erste Stelle zu setzen“ sind bei dieser gründlichen Frühjahrskur aus meinem Verstand gefegt worden. Und was soll ich Ihnen sagen? Es war eine wunderbare Erfahrung für mich, die mein Leben veränderte. Bis heute halte ich regelmäßig Hausputz in meinen Überzeugungen und Einstellungen und entwickle mich dadurch ständig weiter. Zugegeben, das geht nicht immer ohne Anstrengung und Überwindung aber es lohnt sich in jedem Fall.

„Willst du haben was du noch nie gehabt hast, dann tu, was du noch nie getan hast.“

Und bevor wir irgendetwas anders tun können, müssen wir logischerweise erst mal anders denken. Das ist bis heute mein Motto geblieben und ich möchte dies gern an Sie weiter geben mit all meinem Wissen und wirksamen Methoden. Das ist übrigens keine Einbahnstraße, denn ich lerne auch sehr viel von Ihnen. Jeder Klient macht mich durch seine Probleme und Fragestellungen ein bisschen klüger und ich bemühe mich beständig, meine eigenen Wissensspeicher so zu erweitern und zu verändern, dass meine Klienten noch mehr davon profitieren.


Lernen Sie eine neue Methode zur inneren Reinigung kennen

Dass Meditation eine sehr gute Möglichkeit bietet, um sich auf das wesentliche innere Potential zu fokussieren, dürfte mittlerweile bekannt sein. Meditation richtig und regelmäßig praktiziert kann Ängste beseitigen und den Meditierenden zu ganz neuen Erkenntnissen führen. In unserer westlichen Welt scheint dies jedoch nur schwer realisierbar zu sein. Ich kenne Menschen, die seit Jahren regelmäßig meditieren und von innerer Klarheit so weit weg sind wie zu Beginn ihrer Bemühungen und andere, die durch ein einziges Meditations-Seminar ihr Leben komplett zum Positiven wenden konnten. Worin unterscheiden sich diese beiden? Darauf kann wohl keiner eindeutig antworten, aber wir können sagen, dass Meditation dann wirksam ist, wenn der Meditierende eine gewisse Tiefe der Trance erreicht und sein meditieren absichtslos geschieht. Hier scheint ein gewisses Paradoxon aufzutreten, das sich erklären lässt. Absichtslos meint, mit keinem konkreten Ziel behaftet (oft wird z.B. mit dem Ziel des Erfolgs meditiert) aber mit dem Wunsch nach Erkenntnis. Wie diese Erkenntnis aussieht, muss hier offen bleiben und ist für jeden Menschen individuell einmalig. Mit der I-AM Neuro-Trancen wurde eine neue Form der Meditation geschaffen, die mit Neurofeedback unterstützt wird und dadurch die Tiefe der Trance optimal intensiviert. So können tiefe Erkenntnisprozesse ganz einfach während einer tiefen entspannenden Hypnose-Phantasiereise angeregt werden. Was früher jahrelanger Meditation bedarf, ist damit in viel kürzerer Zeit möglich. Jedoch sind die Trancen nicht für jedermann geeignet. Auf dieser Webseite finden Sie ausführliche Informationen über Neurofeedback und deren Anwendungsmöglichkeiten. Sie können uns natürlich auch gerne persönlich kontaktieren um mehr über I-AM zu erfahren.

Ihre Kathrin Schmitz

 

Über Kathrin Schmitz:
Kathrin Schmitz wurde 1960 in Leipzig geboren und lebt seit 1982 im Rhein-Erft-Kreis.
Als Diplom-Psychologin und Coach betreibt sie eine psychotherapeutische Privatpraxis in Bergheim.

www.praxis-bergheim.de


Kommentar schreiben

  • Benötigte Felder sind mit einem Stern (*) markiert.

Sollte der Sicherheitscode unleserlich sein, kann durch einen Klick auf das Bild ein neuer Sicherheitscode erzeugt werden.